Werksbesichtigung bei Fingerhaus

Für heute ist eine Werksbesichtigung bei Fingerhaus in Frankenberg(Eder) geplant. Deshalb begann unser Tag ungewöhnlich früh für einen Samstag.

Wir wurden von unseren Verkäufer Herr Langmandel freundlich begrüßt und in einen größeren Raum mit ca. 6 weiteren Familien geführt. Bei einem leckeren Cappuccino durften wir uns schon mal das Menü für den Mittagstisch zusammenstellen und der geplante Tagesablauf wurde bekanntgegeben.


Zu Beginn stand eine Werksbesichtigung auf dem Programm. Im Verlauf der kleinen Rundreise durch das Werk durchquerten wir alle relevanten Produktions- abschnitte und die einzelnen Arbeitsschritte bis zur Fertigstellung eines kompletten Hauses wurden detailliert und sehr ausführlich erklärt.



Auch für Laien waren die meisten Produktionsprozesse sehr leicht nachzuvollziehen und vor allem die Qualität/Stabilität der Trockenbauwände überraschte mich. Drei erwachsene Männer stellten sich auf ein Brett, welches mit nur zwei Schrauben an der Trockenbauwand befestigt war. Das Brett trug dieses nicht unerhebliche Gewicht ohne Probleme. Auch das Beispiel des Metallträgers mit nur einer Schraube als Befestigung fand ich durchaus überzeugend.


Zum Mittag saß man in kleineren Runden zusammen und konnte über eventuell noch offene Fragen sprechen. Das Essen war übrigens sehr lecker und wurde komplett von Fingerhaus gestellt.



Im Anschluss stand eine Besichtigung der Bemusterungsausstellung auf dem Programm. Das Angebot war wirklich sehr umfangreich und man hatte die Möglichkeit alle verbauten Materialien zu begutachten. Zum Beispiel die wirklich innovative Luft-Wasser-Wärmepumpe LWZ 303 Integral von Stiebel Eltron, welche Fingerhaus auf Wunsch der Bauherren in den meisten Neubauten installiert. Aber auch das Angebot an Sanitärartikel, Fenstern (Standard: Kunststoff), Treppen (Standard: Buche) und Dachbelägen (Standard: Betondachsteine) überzeugte.


Den Abschluss des Tagesprogrammes bildete eine Musterhausbesichtigung. Direkt gegenüber dem Werk stehen als Musterhäuser ein höherwertiges Aveo und unser Favorite Medley.

Am Ende dieses Tages fuhren wir müde und beeindruckt nach Hause und waren uns sicher: "Wir bauen mit Fingerhaus ...".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen