Grundstücksbesichtigung mit den Versorgern

Herr Scheidemann vom Bauamt der Verbandsgemeinde Alzey-Land hatte sich angeboten, mit allen für uns zuständigen Grundversorgern einen gemeinsamen Besichtigungstermin für das Grundstück zu vereinbaren. Darauf haben wir uns natürlich gern eingelassen, so dass letzten Donnerstag der erste kleine Menschenauflauf an unserem Grundstück stattgefunden hat.

Wichtig war für uns natürlich die Frage zu klären, welche Kosten müssen die Grundstücksverkäufer übernehmen bzw. welche Kosten werden von uns im Rahmen des Hausanschlusses getragen.
Die Kanäle  für Schmutz- u. Regenwasser gehören zur Grundstückerschließung und die anfallenden Kosten werden vom Verkäufer getragen. Alle anderen Versorger haben ihre Anschlüsse in diesem Neubaugebiet bis zur Grundstücksgrenze gelegt (in viele Neubaugebieten liegen die Anschlüsse 1m auf dem Grundstück) und die zusätzlichen Kosten für die Arbeiten im öffentlichen Raum werden von uns im Rahmen des Hausanschlusses getragen, was diesen natürlich ein ganzes Stück verteuert.

Mit Familie Christ haben wir uns zwischenzeitlich einvernehmlich zum Verkauf des Grundstückes geeinigt und warten nun auf einen Termin beim Notar bzw. in diesem Fall einer Notarin und am 31.03. haben wir den ersten Termin mit dem Architekten - es geht (langsam) voran ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen