Unsere erste Rechnung

In letzter Zeit tut sich leider nicht viel in Richtung Hausbau. Seit drei Wochen warten wir nun auf die technischen Zeichnungen von unserer Hausplanung. Gestern habe ich einmal vorsichtig beim Architekten angefragt, allerdings ist die Kommunikation mit dem Architektenbüro etwas zäh ...

Dafür haben wir unsere erste Rechnung bekommen. Wie bei den meisten Bauherren war es die Notarrechnung. Durch das Stöbern in vielen verschiedenen Baublogs war ich mental vorbereitet, so das nur ein inbrünstiges "Respekt" über meine Lippen kam. Tanja dagegen hatte innerhalb kürzester Zeit sämtliche Gesichtsfarbe verloren ... ich glaube das müssen wir noch einmal üben, bevor die wirklich dicken Rechnungen kommen.

Kommentare:

  1. hallo ihr... Oh ja da übt mal noch ein bissel... ich ruf mitlerweile fast jede Woche bei der Bank an und muss mir mein Überweisungslimit freischalten lassen... ich sag euch das wird nicht besser und das war nur der Anfang :)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hi ihr zwei, ich glaube wir gewöhnen uns langsam dran ... ;) trotzdem ist es schon lustig, wie viel tausende Euro wir bereits an verschiedenen Kosten bezahlt haben, ohne eigentlich irgend etwas materielles in den Händen zu halten. Flups ... weg ist die Kohle!

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja das kennen wir auch nur zu gut. ich hab schon oft gedacht: "was zahl ich denn da eigentlich?" Aber was sein muss muss sein :)Wünsche euch noch weiterhin viel Spass und Glück.

    Wenn ihr Fragen habt meldet euch gerne

    AntwortenLöschen