Inbetriebnahme der Heizung LWZ 303i

Nachdem der Heizungssockel für die Heizung fertiggestellt war, haben wir die beiden Wanddurchführungen AWG 315 eingebaut. Dazu waren einige Anpassungen erforderlich, da die beiden Wanddurchführungen für den Einbau in eine dickere Wandstärke vorgesehen sind. Ich habe sie einfach mit der Flex auf das passende Maß zurecht geschnitten.

Der Aufbau und die Inbetriebnahme der Wärmepumpe erfolgte durch die Firma HÄRING GmbH Gebäude- und Energietechnik aus Goldbach. Für den Aufbau, den Anschluss der Rohrleitungen und Lüftungsrohre, das Spülen und Befüllen der Anlage haben die Installateure 2 Tage benötigt.

Am 2. Tag wurde von den Installateuren der Firma Häring GmbH Gebäude- und Energietechnik das Estrichtrockenprogramm gestartet. Wir verzichten auf das Trockenheizen (Belegreifheizen) des Estrichs und führen nur das sogenannte Funktionsheizen durch, da der Estrich bereits in den letzten Wochen genug Zeit zum Trocknen hatte. Aktuell haben wir ein Luftfeuchtigkeit von 45% bei knapp 30°C Raumtemperatur im Haus (OG und EG). Das sind gute Aussichten für die Restfeuchtemessung nächste Woche.

Direkt nach dem Einschalten und Aufheizen des kalten Osmosewassers im Heizkreislauf hat die Wärmepumpe gezeigt, was in ihr steckt. Den Energieversorger freut's ; )

Gesteuert wird die gesamte Anlage über eine nett anzusehende Fernbedienung. Das gleiche Modell hängt auch noch einmal im Wohnzimmer. Damit kann ich mir den Gang in den Technikraum sparen, wenn ich die Lüftungsanlage regulieren oder die Anlage in den Ferien oder Partymodus versetzen möchte. 

Eine kleine Überraschung gab es dann direkt am nächsten Tag. Der Heizungsinstallateur der Firma Häring ist mit dem Anschluss / Aufbau der Kondensatpumpe nicht klar gekommen und meinte, ich soll erst mal einen Eimer unter den Kondensatablauf stellen, das reicht für das anfallende Kondenswasser. Der Meinung war ich eigentlich auch ...
Das Ergebnis war allerdings ernüchternd - der Eimer hatte bei weiten nicht gereicht, um das anfallende Kondensat aufzufangen. In den ersten Tagen habe ich alle 12h einen vollen 35 Liter Kanister aus dem Keller geschleppt. Mittlerweile hat sich die Menge auf ein normales Maß eingependelt. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass die Wärmepumpe auch als Bautrockner taugt.
Die Temperatur am Verdampfer liegt in dieser Jahreszeit im einstelligen Minusbereich. Dort kondensiert die überschüssige Luftfeuchtigkeit und ich kann sie im Kanister aus dem Keller tragen. Die relative Luftfeuchtigkeit ist im Keller seit dem Betrieb der Wärmepumpe von über 80% auf unter 60% gesunken und fällt weiter.


Weiter geht's mit: Erstinbetriebnahme Stiebel Eltron LWZ 303 / 403 und Wartungsvertrag


Anmerkung, 03.01.2012: Nachdem die Heizungsanlage wenige Tage in Betrieb war, haben wir festgestellt, dass eine durch die Firma HÄRING GmbH Gebäude- und Energietechnik erstellte Verschraubung nicht richtig dichtet. An der Verschraubung bilden sich regelmäßig kleine Tröpfchen. Wir haben den Mängel an die Firma HÄRING GmbH Gebäude- und Energietechnik in Goldbach weitergemeldet. Bis zur endgültigen Mängelbeseitigung halten wir von dem Rechnungsbetrag einen sogenannten Einbehalt als Sicherheit zurück.

Anmerkung, 20.10.2012: Nach wie vor ist keine Mängelbeseitigung durch die Firma Häring GmbH Gebäude- und Energietechnik erfolgt und wir werden ständig mit Ausreden hingehalten. Zwischenzeitlich wurde auch ein Mahnverfahren gegen uns eröffnet. Nach unserem Einwand, dass wir die ausstehende Summe (unseren Einbehalt) gern bezahlen, wenn im Gegenzug der bestehende Mängel behoben wird, wurde das Mahnverfahren kommentarlos eingestellt. Der Mängel besteht weiterhin, der Druck im Heizkreislauf ist inzwischen auf 1,1 Bar gefallen.

Anmerkung, 22.01.2013: Nachdem der Betriebsdruck weiter auf 0,9 Bar gefallen war und die Firma Häring GmbH Gebäude- und Energietechnik ihrer Verpflichtung aufgrund der Gewährleistung nicht nachgekommen ist, haben wir den Auftrag zur Mängelbeseitigung an die Sanitärinstallations Firma Rüdinger vergeben. Damit ist dieses leidige Thema für uns endlich beendet.

Kommentare:

  1. Hallo Enrico,

    ihr habt die Heizung und die Be- und Entlüftung nicht von ProHaus genommen, nehm ich an?
    Wenn ja, darf ich fragen wieso :) ?

    Danke + Gruß,
    Patrik

    AntwortenLöschen
  2. Hi Patrik,

    ProHaus bietet die Integralgeräte von Stiebel Eltron nicht an. Ich hatte mich aber in die LWZ (und ihre Vorteile) verliebt und sie deshalb seperat beschafft. Es spricht aber nichts dagege die Heizung von ProHaus zu beziehen - ist viellicht auch besser für die Nerven ; )

    Grüße

    AntwortenLöschen