Außenluftzuführung für die Lüftungsanlage

In den letzten Wochen ist aus verständlichen Gründen nicht viel auf der Baustelle passiert. Wir haben zwar keinen Zeitdruck, aber irgendwann möchte man ja schon in das neue Zuhause einziehen. Grund genug jetzt wieder Gas zu geben.

Von der wärmebrückenfreien Wanddurchführung, für die Zuleitung der Außenluft zur Lüftungsanlage, ist mittlerweile nicht mehr viel zu sehen.

Die Zuluftleitung (Wickelfalzrohr DN 160 bzw. Flexrohr für die Bögen, an der Wärmepumpe reduziert auf DN 125) führt direkt durch die Decke, verläuft durch das Arbeitszimmer und endet im Keller oberhalb der Wärmepumpe LWZ 303i. Das Rohr ist mit einer diffusionsdichten Dämmung (Isolierschlauch, 50 mm) ummantelt, alternativ können aber auch EPP / EPE - Rohre verwendet werden. Den Dämmschlauch über die Rohre zu ziehen ist, insbesondere im Bereich von Bögen, eine Geduldsaufgabe. Verklebt wird die Dämmung mit einem Aluminium-Klebeband. Zusätzlich habe ich den Kasten um das Rohr noch einmal mit Glaswolle gedämmt. Schließlich strömt dort im Winter eiskalte Luft durch und ich habe keine Lust auf eine Schimmelecke, aufgrund einer kälteren Oberflächentemperatur an dem Kasten.

BAUSTOPP

... nein nicht bei uns, sondern auf dem Nachbargrundstück. Bei den Tiefbauarbeiten ist man auf einen seltsamen Kreis im Erdreich gestoßen. Daraufhin wurden die Arbeiten eingestellt und ein Baustop verhängt. Seitdem wuseln viele kleine Archäologen über das Grundstück und wischen, kehren und stochern in der Erde.
Man muss schon sagen, dass haben unsere zukünftigen Nachbarn sauber getroffen. Fast symmetrisch in dem geplanten Baufenster, dass muss man erst einmal schaffen ; ) Die Gerüchteküche im Ort munkelt von einem alten Keltengrab, also kann man erfahrungsgemäß schon mal ausschließen, dass es sich tatsächlich um ein Keltengrab handelt.

Um was auch immer es sich handelt, wir sind auf jedenfall in erster Reihe live mit dabei ...

ProHaus Klinker (Nelissen, Neo Barock)

Lange, lange mussten wir warten - im Ort waren wir schon als das Styropor-Haus bekannt ... und eigentlich waren wir auch schon fest davon überzeugt: "Unser Haus ist weiß mit braunen Dach".

Doch eines Tages klopfte es an der Tür und davor stand - ... ein holländischer Klinkertrupp.

Nach knapp drei Wochen schweißtreibender Arbeit bei durchschnittlich 20 - 25°C war es soweit ...

Das Ergebnis gefällt uns wirklich sehr gut. Vor allen, weil die Klinker so aussehen, wie wir sie uns von Anfang an vorgestellt haben. Leider gab es diesen Farbton nicht zur Bemusterung und deshalb hatten wir uns eigentlich für die rötlich-weißen Klinker (Nelissen, Neo Barock) entschieden. Wirklich ein lustiger Zufall, dass die Klinker jetzt eher bräunlich-beige wirken : )

Die Rechnung lag 2 Tage später im Briefkasten - da wünscht man sich als Bauherr, dass die Mängelbeseitigung genau so schnell erfolgt (auch Bauherren dürfen mal träumen ; )

Mängelbeseitigung Teil 1 & Teil 2

alle Bilder 

Anmerkung 18.07.2012: Da immer wieder Anfragen zu dem Hersteller bzw. der Typenbezeichnung unserer Klinker kommen, habe ich das Etikett eingescannt und hier abgelegt. 

Es fällt schwer ...

nach so einem schweren Schlag wieder zurück in den Alltag zu finden. Trauer ist eine der stärksten Emotionen - man kann sie weder verdrängen noch ignorieren. Sie legt sich wie ein schwarzes Tuch über den Alltag und läßt alles andere verblassen.

Mama ist mit 55 Jahren viel zu früh aus dem Leben geschieden. Dass wir uns nicht von ihr verabschieden konnten und die Ärzte die Ursache nicht kennen, macht die Sache doppelt so schwer.

Kurz vor ihrem Tod hat Mama mir gesagt, dass Sie und Papa stolz darauf sind, wie gut wir die Planung und den Bau des Hauses in Eigenleistung bewältigen und diese Erinnerung war mit der stärkste Trost in meiner Trauer.

Jetzt versuche ich wieder mit einem Lächeln auf den Lippen nach vorn zu schauen. So lange ich lebe wird Mama immer bei mir sein, denn ich bin ein Teil von ihr.