Jasba Highlands Wand und Bodenfliesen

Bevor wir mit dem Verlegen der Jasba Wandfliesen beginnen konnten, mußte ich den Einbauort der Dusche (nicht umsonst Nasszelle genannt) entsprechend vorbereiten. ProHaus liefert dafür in seinem Ausbaupaket einen Eimer flüssige Dichtfolie sowie Dichtband zur Abdichtung in den Ecken. Mehr benötigt man eigentlich auch nicht. Ich habe zuerst in allen Eckbereichen das Dichtband verklebt und dann drei Schichten der flüssigen Dichtfolie aufgetragen.




Bei den Wandfliesen haben wir uns für die Jasba Highlands in wolkenweiß (30 x 60), bei den Bodenfliesen im Sanitärbereich für die Jasba Highlands in torfgrau (30 x 60) und bei den Bodenfliesen in der Küche und Speisekammer für die Jasba Highlands in naturbeige (60 x 60) entschieden.

Zusätzlich haben wir in die Dusche ein beleuchtetes Ablagefach integriert. Hier haben wir uns für ein Mosaik in torfgrau (5 x 5) entschieden.

Die Wandfliesen haben wir im Kreuzverband und die Bodenfliesen im Wilden Verband verlegt. Dabei haben wir die kleinstmögliche Fugenbreite von ca. 2 - 3 mm gewählt. Wenn man sich für diese Fugenbreite entscheidet, sollte man darauf achten kalibrierte Fliesen zu verwenden. Das wußten wir beim Kauf der Fliesen allerdings auch noch nicht, sondern haben es erst im Baublog von Martina und Walter gelesen.

Bei den Jasba Highlands handelt es sich glücklicherweise um kalibrierte Fliesen, welche auch in sonstiger Hinsicht keine Wünsche offen lassen - feinstes Feinsteinzeug eben ; ) 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen