Blower Door Test und Thermografie

Der erste Blower Door Test wird in der Regel nach der Fertigstellung der Gebäudehülle (Rohbau) durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt kann man größere Leckagen noch relativ leicht beseitigen.
Der zweite Blower Door Test sollte kurz nach der Fertigstellung der Innenausbauarbeiten erfolgen.

Den ersten Blower Door Test haben wir nicht machen lassen, da er kein Muß ist, sondern nur der Qualitätssicherung dient.

Den zweiten Blower Door Test haben wir schlichtweg vergessen, unsere finanzierende Bank allerdings nicht. Der Nachweis über die Luftdichtheit der Gebäudehülle ist Teil des Nachweises für energieeffizientes Bauen und wird von der KfW-Bank zwingend verlangt, sonst droht die Kündigung des subventionierten Baudarlehen.

Glücklicherweise hatte Tanja während der Bauzeit schon recherchiert und herausgefunden, dass unser regionaler Energieanbieter EWR Worms auch Energieberatungen zu unschlagbar guten Preisen durchführt. Ein Anruf am Freitag Abend und am nächsten Dienstag stand der Techniker schon bei uns vor der Tür.


Beauftragt hatte ich eigentlich einen Blower Door Test mit der Zusatzoption 'Leckagesuche unter Einsatz eines Nebelgenerators'. Dies wird aber nach Aussage des Techniker hauptsächlich für Luftdichtheitstests bei Rohbauten angewendet. Bei einem bereits bewohnten Gebäude empfiehlt sich die Verwendung einer Wärmebildkamera (Thermografie). Auf meine Frage nach den Kosten, sagte der Techniker, dass er auf eine Berechnung verzichten kann, wenn wir unsererseits darauf verzichten, dass im Anschluss eine fotographische Dokumentation durch ihn erstellt wird. Wir fanden das war ein guter Kompromiss.

Der Blower Door Test an sich ist unspektakulär. Im Haus wird ein Unterdruck bzw. ein Überdruck erzeugt und ein Meßgerät stellt die vom Standard abweichenden Werte fest, berechnet einen Mittelwert. Fertig.

Viel aufwendiger ist die Thermografie. Hier wird im  Haus ebenfalls ein Unterdruck erzeugt und dann wird Etage für Etage, Raum für Raum, Ecke für Ecke, ... überprüft. Immer auf der Suche nach Leckagen. Die Wärmebildkamera kann Temperaturunterschiede bis 0.2 °C (oder waren es 0,02 °C?) feststellen.

Im OG und EG hatten wir nur im Bereich der Fenster erkennbare Undichtigkeiten. Einmal ist eine Gummidichtung undicht und an allen Fenstern, an welchen die Scheiben nachträglich gewechselt wurden, sind Undichtigkeiten im Bereich der Abdeckleisten (siehe Bild).
Im Keller gab es verschiedene Leckagen, welche aber alle noch in den Bereich Baustelle fallen und in den nächsten Monaten sowieso bereinigt werden.

Alles in allen gibt es aber keine größeren Undichtigkeiten, welche einer dringenden Behebung bedurft hätten.
Ecken erscheinen auf der Wärmebildkamera immer kälter als die restliche Wand. Das liegt daran, dass die Luft im Bereich der Ecken von drei Seiten Wand umgeben ist und somit eine größere Oberfläche für die Wärmeabgabe zur Verfügung steht. Um ausschließen zu können, dass es sich bei den blauen Ecken nicht doch um eine Leckage handelt, misst die Kamera nicht nur die Temperatur der Raumluft, sondern auch die Oberflächentemperatur des jeweiligen Materials.

Das heißt:
Wandecke blau = Okay
Teile des Fensterrahmen blau = schlecht


Am Ende eines jeden Luftdichtheitstest steht das Zertifikat über die Luftdichtheitsmessung mit dem ermittelten Wert. Während der Luftdichtheitsmessung hatten wir die Lüftungsanlage zwar ausgeschaltet, die Zu- u. Abluftöffnungen der Lüftungsanlage und Wärempumpe allerdings nicht wie vorgeschieben mit Ballons verschlossen. Unser Wert ist trotzdem ganz gut.

Kommentare:

  1. Hallo,

    schreibt die KfW einen bestimmten BDT vor? Oder ist es egal ob der erste (Rohbau) oder zweite (Innenausbau) gemacht wird?

    Danke für die vielen Infos hier und den schönen Blog! Weiter so!
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Micha,

      ich glaube nicht, dass die KfW den BDT direkt vorschreibt. Allerdings muß für den Nachweis für energieeffizientes Bauen auch die Dichtheit der Lufthülle nachgewiesen werden und das geht nun mal nur über einen Blower Door Test.

      Das ein oder andere Ingenieur-Büro stellt den Nachweis für energieeffizientes Bauen auch ohne einen vorherigen Blower Door Test aus. Das muß jeder für sich selber entscheiden ...

      Grüße

      Löschen
  2. OK Danke für die Info. Wir nutzen auch das energieeffiziente Bauen der KfW und werden dann wohl auch einen BDT machen...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, erst mal respekt vor eurer Leistung im Haus. Wir sind vom Blog Albert-Schweitzer-Straße. Bis es bei uns so aussieht dauert ja noch lange.
    Habe aber auch mal eine Frage an euch. Wie ich so lesen konnte kommt ihr aus der Nähe von uns.
    Vielleicht kann man sich ja mal Erfahrungen austauschen.
    Man kann auch Adressen austauschen.(per e-mail)

    mfg
    Tobias Starck
    tobias-starck@web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tobias,

      hab Euch eine E-Mail geschickt.

      Grüße Enrico

      Löschen