Einbau einer Fußbodensteckdose

Wem ist das nicht schon passiert? Irgend ein teures Gerät, zum Beispiel ein Laptop, steht auf dem Wohnzimmertisch und das Netzkabel geht quer durch den ganzen Raum bis zur nächsten Steckdose. Man will nur noch schnell etwas zu trinken aus der Küche holen - und verfängt sich in dem Netzkabel ...
Wenn man Glück hat, dann bleibt es bei dem Schreck. Im schlimmsten Fall fällt des Gerät auf den Boden und ist kaputt.

Um mein Herz zu schonen mußte eine Lösung für dieses Problem her und diese fand ich schließlich in Form einer Fußbodensteckdose.
Der Einbau einer Fußbodensteckdose ist einfach. Bei der Elektroinstallation wird ein Kabel im Leerrohr auf dem Betonboden bis zum späteren Einbauort der Einbausteckdose verlegt. Bei der Verlegung der Dämmung für den Estrich wird eine Einbaudose auf der Dämmung verklebt, das Kabel eingeführt und die Einbaudose mit einem Deckel verschlossen. Die Einbaudose wird später einfach in den Estrich eingegossen. Nach dem Trocknen des Estrich wird der Deckel der Einbaudose entfernt und die eigentliche Fußbodensteckdose kann montiert werden.


Wir haben die Fußbodensteckdose direkt unter dem Wohnzimmertisch plaziert. Es gibt aber sicher noch viele andere sinnvolle Einbauorte.

Kommentare:

  1. Hallo, wer ist der Hersteller der Fußbodensteckdose?
    Gruß Sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sven,

      auf dem kleinen, schwarzen Aufkleber in der Dose stehen folgende Daten:

      original deutsch (schon mal nicht verkehrt)
      Klein (vermutlich der Hersteller)
      Tel. 08629 / 448 (?)

      Grüße

      Löschen